Ehrenzeichen für muki-Gründer

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreicht das Goldene Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich an muki-Gründer und -Aufsichtsrat Ladislaus Hartl. Quelle: Land Oberösterreich.

( 05.04.2016 ) Am 4. April 2016 hat Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer Ladislaus Hartl, dem Gründer, langjährigen Vorstandsvorsitzenden und jetzigem Aufsichtsrat des muki Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit, das Goldene Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich verliehen. Anlässlich des feierlichen Aktes hob Pühringer Hartls Verdienste insbesondere als Gründer und Vorstandsvorsitzender von muki hervor, die er sich um die Entwicklung familiengerecher Leistungen und nicht zuletzt den Wirtschaftsstandort Salzkammergut erworben hat. Besonders gewürdigt wurde Hartls soziales Engagement für Kinder aus Tschernobyl.

Der Geehrte gründete 1988 den gemeinnützigen Verein „muki – Mutter und Kind im Krankenhaus". Hintergrund dabei war, kein Kind im Spital alleine zu lassen, sondern die Begleitung durch die Eltern finanziell zu ermöglichen. Hartl war von Anfang an Generalsekretär des Vereins, dessen Idee in den Folgejahren ständig weiter entwickelt wurde. 2004 entstand aus muki ein eigenständiges Versicherungsunternehmen, dessen Krankenversicherungssparte nach und nach um die Unfall-, Kfz-, Sach- und Gewerbeversicherung erweitert wurde. Aktuell verwaltet muki ein Prämienvolumen von rund 70 Millionen Euro und beschäftigt insgesamt 120 Mitarbeiter. Damit gehört muki zu einem der größten Arbeitgeber im Salzkammergut.


Von links, sitzend: Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, muki-Gründer und -Aufsichtsrat Ladislaus Hartl, Ingrid Hartl, Assistentin des Vorstandes Sabine Ritschel. Stehend: Vorsitzender des Vorstandes Wenzel Staub, MBA und Vorstandsdirektor Peter Neumann.
Quelle: Land Oberösterreich.