muki auf der Iron Road for Children 2018

v.l.n.r. Helmut Berger (Ford Österreich), Flora Adelmann, Freddy Kainer, Mike Reiter, Andreas Bäuchl, Gewinner Stefan Kastner, Dietmar Schöggl, Elisabeth Seidl (Ford), Philipp Maier und Michael Brunner (muki).

( 29.07.2018 ) Heiße Öfen und große Herzen prägten die Wohltätigkeitsveranstaltung in Leoben / Steiermark Ende Juli 2018. Mehr als 20.000 Besucher und Tausende Biker-, Vespa- und US-Car-Begeisterte sammelten über 58.000 Euro für drei Kinder mit besonderen Bedürfnissen.

Der muki Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit beteiligte sich als Partner der Iron Road for Children 2018 unter anderem mit dem Sponsoring für das erste Jahr Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung für den Ford Fiesta, den Stefan Kastner aus dem Waldviertel gewonnen hatte. muki Vertriebsdirektor Michael Brunner überreichte den Gutschein, nachdem zusammen mehr als 3.500 Vespas, Motorräder und US-Cars ihre Ausfahrten von 25 bis 75 Kilometer Länge erfolgreich absolviert hatten. Im Vordergrund standen für muki bei der Beteiligung an der „Charity on Wheels“ jedoch die Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Mit Therapien oder Hilfsmitteln soll das Leben des sechsjährigen Benjamin, Marlene (ebenfalls 6) und Tabea (14) etwas angenehmer gestaltet werden. Jeweils 5.000 Euro stehen dafür zur Verfügung, den Rest des Geldes verteilt ein speziell eingesetztes Gremium an Kinder in ganz Österreich.

„Iron Road for Children hat das gleiche Ziel, mit dem muki vor 30 Jahren gegründet wurde“, sagte Wenzel Staub, MBA, Vorstandsvorsitzender von muki. „Damals haben wir uns vorrangig darum gekümmert, dass Kinder nicht alleine im Spital bleiben müssen.“ Inzwischen ist das Kernprodukt muki FamilyPlus eine vollwertige Familien-Kranken- und Unfallversicherung mit Reise- und Stornoschutz im Urlaub, doch noch immer gilt: Auch kranke Kinder oder solche mit besonderen Bedürfnissen genießen Versicherungsschutz – ohne Wenn und Aber. Also Ehrensache für muki, die „Iron Road“ in der Stahlstadt zu unterstützen, die – nicht zuletzt mit 20 Bands zur musikalischen Unterhaltung, einem Streetfood-Festival und Kinderbetreuung inklusive Hüpfburg – über 20.000 Besuchern ein eindrucksvolles Wochenende geboten hat.

Einer der 20.000 Besucher war Stefan Kastner aus Rapottenstein. Der Waldviertler entschied sich spontan, mit seinem Motorrad zur IRFC zu pilgern und fuhr als glücklicher Gewinner des Gewinnspiel-Hauptpreises nachhause. Ford Österreich stellte der IRFC gemeinsam mit dem Autohaus Huber Niklasdorf & Kapfenberg einen brandneuen Ford Fiesta im Wert von 14.000 Euro zur Verfügung. Die dazu passende Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung für ein ganzes Jahr kam außerdem von muki.  Am 12. Oktober übergab das Autohaus Huber Niklasdorf durch Dietmar Schöggl den Fiesta an seinen neuen Besitzer. Mit dabei waren auch Elisabeth Seidl und Helmut Berger von Ford Österreich, Michael Brunner von Muki und natürlich das Organisationsteam der IRFC. Wir gratulieren ganz herzlich!