muki beste Unfallversicherung im VKI-Test

( 22.02.2018 ) Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat im Dezember 2017 13 private Unfallversicherungen verglichen. Das Testergebnis hat jetzt die Zeitschrift "Konsument" veröffentlicht: Der muki Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit erzielte dabei mit der Gesamtwertung „sehr gut“ den branchenweit ersten Platz.

Im aktuellen Vergleichstest „Private Unfallversicherung“ hat der VKI den muki Unfall-Exklusivschutz als österreichweiten Testsieger mit dem ersten Platz in der Gesamtwertung ausgezeichnet. Für den Spitzenwert von 85 Prozent Zielerreichung verliehen die Tester die Schulnote „sehr gut“. Damit liegt muki deutlich vor zwei weiteren mit „sehr gut“ ausgezeichneten Versicherern (80 Prozent) sowie dreien mit „gut“, sechsen mit „durchschnittlich“ und einem mit „weniger zufriedenstellend“.

Der VKI hat sieben unterschiedliche Modellsituationen getestet und dabei „riesige Unterschiede“ bei den Leistungen und Prämien der 13 Versicherungsanbieter festgestellt. Besonders hingewiesen hat der Verein in seiner Veröffentlichung im „Konsument“-Magazin 3/2018 auf die Leistungsunterschiede bei der Progression: Bei einer Dauerinvalidität von z.B. 48 Prozent leistet muki 100.000 Euro, der Mitbewerber im Vergleich lediglich 48.000 Euro; bei einer Dauerinvalidität von 89 Prozent leistet  muki 318.000 Euro gegenüber 200.000 Euro beim Mitbewerb.

Der Vorsitzende des Vorstands Wenzel Staub, MBA freute sich über das Ergebnis: „In so vielen Testmodellen als Gesamtsieger dazustehen, macht uns sehr stolz. Nach dem ersten Platz bei den Recommender Awards 2017 für ‚exzellente Kundenorientierung‘ und dem ersten Platz im Vergleich der Unfallversicherer des ÖGVS ist das in kurzer Folge die zweite Bestätigung, dass wir in unserer Konzentration auf günstige Prämien, bekannt schnelle Schadenbearbeitung und klaren Produktaufbau für unsere Kunden den richtigen Weg gehen.“

Weitere Informationen zum Vergleichstest finden sich auf der "Konsument"-Website.