122 - Die Feuerwehr-Notrufnummer

Alarmieren als ersten Schritt!

Je schneller Sie den Notruf an die Feuerwehr absetzen, umso schneller und effektiver kann geholfen werden. Die Brandmeldung sollte generell vor der eigentlichen Brandbekämpfung erfolgen. Wählen Sie die Feuerwehr-Notrufnummer 122 ohne Vorwahl. Auch beim Notruf mit einem Handy gilt: keine Vorwahl! Beantworten Sie dem Mitarbeiter der Leitstelle bitte alle Fragen so genau wie möglich.

So formulieren Sie den Notruf

  • Wo ist der Ort des Brandes?
  • Ort, Straße, Hausnummer, Ecke, Kilometerstein angeben
  • Was brennt?
  • z. B. Wohnung, Haus, Fahrzeug, Betriebsgebäude?
  • Gibt es Verletzte?
  • Wenn ja, Zahl der Verletzten.
  • Wer ruft an?
  • Angabe des eigenen Namens und der Rufnummer

Wichtiges:

  • Die Rettung von Verletzten geht vor der Brandbekämpfung
  • Betroffene, eventuell Verletzte und/oder behinderte Personen in Sicherheit bzw. aus dem Gefahrenbereich bringen!
  • Gefährdete Personen (Nachbarn, Mitbewohner, etc.) warnen.
  • Schließen Sie sämtliche Türen durch die Sie kommen, sperren Sie diese jedoch nicht ab!
  • Aufzüge auf keinen Fall benützen! Im Falle eines Stromausfalles bleibt dieser stehen - Es herrscht Erstickungsgefahr!
  • Eventuell in Brand geratene Kleidung mit Hilfe von anderen Kleidungsstücken oder wälzen am Boden ersticken.
  • Ruhe bewahren!
  • Unbedingt die Türen des Brandraumes schließen!
  • Lüftungs und Klimaanlagen abstellen.
  • Löschmittel herbeischaffen (Feuerlöscher, Feuerlöschdecken, etc.)
  • Brand - wenn noch möglich - bekämpfen! Dies in gebückter Haltung  - von unten an  die Feuerstelle herangehen.
  • Feuerwehr einweisen und Zugang ermöglichen!